Willkommen bei den Schwertern

Die Schwertzugvogel-Klasse hat frischen Wind in den Segeln.

Viele aktuelle Bilder, Videos und Berichte haben wir hier für euch!

Viel Spass beim Stöbern.

Bei Fragen oder Anregungen sprecht uns einfach an!

Berlin, Berlin ... wir fahren nach Berlin ...

... und zwar noch zweimal in diesem Jahr:

18./19.11.2017 Frostbite Start beim DBYC

25./26.11.2017 Frostbite 2 beim DBYC

 

... und dann schon einmal den Termin für die IDM 2018 beim ZSV vormerken:

15./16.09.2018 Anreise und Vermessung

17.09. - 21.09.2018 Wettfahrten

Regattaergebnisse vom Wochenende (07./08.10.2017)

Fuxjagd in Berlin: Ergebnis

Zwischenwind in Liblar: Ergebnis

 

50-Jahre Niederrheinmeisterschaft am Toeppersee

Am 30.09. und 01.10.2017 fand die Jubiläumsregatta (50 Jahre Niederrheinmeisterschaft) auf dem Toeppersee statt.

17 Teilnehmner kämpften an zwei Tagen bei unterschiedlichem Wind und Wetter in vier Wettfahrten um die Plätze.

Hier die Ergebnisliste.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern Frank Suchanek und Karsten Idel.

Platz 2: Jens Liebheim und Benjamin Auerbach

Platz 3: Henry Kopplin und Stefanie Diegel

Es war wieder eine tolle Veranstaltung mit schönem Segeln, netten Leuten, einer tollen Gastfreundschaft, 2 Geburtstagen!, Spanferkelessen, Tanzen, Erinnerungspreise für alle Teilnehmer, DJ, ....

Seid nächstes Jahr (wieder) dabei!

 

 

Absage der Regatta in Roxheim

Leider muss die Regatta am 14./15.10.2017 am Silbersee in Roxheim abgeagt werden. Vielleicht klappt es ja wieder im nächsten Jahr.

Hier die Informationen des Veranstalters:

Hallo guten Tag liebe Sportkameraden der Schwertzugvogel Klasse,

wir  haben derzeit vereinsintern  wie auch extern in Bezug auf unser zukünftiges Wassersportgelände Hausrevier "Silbersee Bobenheim - Roxheim"  einiges an Herausforderungen zu bearbeiten und zu klären.

Leider müssen wir deshalb die für 14./15.10.2017 geplante Regatta auf dem "Silbersee Bobenheim - Roxheim" absagen.

Der Vorstand des WSV-Roxheim  bedauert diese Vorgehensweise sieht jedoch derzeit  keine Möglichkeit, in anderer Weise zu handeln.

Der Vorstand kann, durch die aktuelle Situationen bedingt, erst ca. Ende  November hinsichtlich Regattaplanungen 2018 eine verbindliche Antwort geben.

Sofern wir

a) am Silbersee in 2018 wieder ein Wassersportgelände haben,

b) eine vereinsinterne positive Lösung hinsichtlich dem WSV Regattasport

anbieten können werden wir für die Saison 2018 wieder eine Zugvogel Regatta planen.

Ihnen  allen eine gute Zeit

Beste Grüße

W.Bohn

1 Vorsitzender

WSV-Vorstand

Bohn / Schreiner / Rau

 

IDM 2017 +++ IDM 2017 +++ IDM 2017 +++ IDM 2017

Internationale Deutsche Meisterschaft 2017 vom 04.- 08.09.2017 am Dümmer See beim SVH.

Eine tolle Segelwoche mit abwechselungsreichem Wind und Wetter ist vorbei!

Vielen Dank an die Seglervereinigung Hüde für die hervorragende Ausrichtung der Meisterschaft. Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt.

Herzlichen Glückwunsch an unsere neuen deutschen Meister

Henry Kopplin und

Sebastian Lüters

,hauchdünn vor den punktgleichen "Vize" Manfred Brändle und Frank Liefländer.

Der Bronze Platz ging in diesem Jahr an Jens Liebheim und Benjamin Auerbach.

Hier die komplette Ergebnisliste und Bilder.

Nachdem die Vermessung am Samstag und Sonntag problemlos "über die Bühne" ging, war am Montag "Warten auf Wind" angesagt. Leider musste um 17:00 Uhr der Wettfahrtstag ohne Lauf beendet werden. Der Dienstag sah dann schon besser aus. Bei Sonnenschein und 1-2 Windstärken konnten drei Läufe gesegelt werden. Der Mittwoch brachte dann Starkwind von 4 - 6 Windstärken, wobei auf der Zielkreuz der ersten Wettfahrt sogar bis zu 30 Knoten Wind gemessen wurde. Einige Kenterungen und Materialschäden führten zunächst zu einer Startverschiebung im Hafen. Gegen 17:00 Uhr flaute der Wind ein wenig ab, so dass noch eine Abendwettfahrt durchgeführt wurde. Der Finaltag bescherte dann Traumwetter mit 4 Windstärken und spannenden Positionskämpfen. Es konnten noch drei Wettfahrten gesegelt werden und alle Teilnehmer waren nach der Anstrengung recht müde. Dennoch wurde am Abend auf der Meisterfeier bis in den Morgen gefeiert.

Noch zu erwähnen ist, dass die Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen (WRK) mit 7 teilnehmenden Booten die grösste Flotte stellte und Dirk Michalke und Uwe Horstmann die Vorregatta gewonnen haben.

P.S.

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft. Im nächsten Jahr findet die "Deutsche" in Berlin, beim Zeuthener Segler Verein, statt. Haltet Euch schon einmal Anfang September frei!

   

Mitgliederversammlung 2017

Liebe Mitglieder der Schwertzugvogel Klassenvereinigung,

hiermit laden wir Euch recht herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 03. September 2017 ein. Die Versammlung findet nach der Vorregatta und vor der Eröffnung der Meisterschaft ab ca. 16 Uhr statt.

Hier das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung.

Mit sportlichem Gruß

Der KV Vorstand

Wichtige Informationen für Regattasegler - weitersagen!

Liebe Regattasegler!

Die ersten Ranglistenpunkte in diesem Jahr sind ersegelt. Die Qualifikationsrangliste für unseren Saisonhöhepunkt "Deutsche Meisterschaft am Dümmersee beim SVH" wurde aktualisiert.

 

Achtung: Es gibt eine neue Ordnungsvorschrift für die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. Der Steuermann muss nicht mehr über die Rangliste qualifiziert sein, das heißt die Meisterschaft ist für Alle offen (max. 20% der Teilnehmer).

Allerdings gibt es für die einzelnen Bootsklassen nur Deutsche Meisterschaften, wenn weiterhin 60 Steuerleute in der Rangliste qualifiziert sind (mindestens alle 2 Jahre).

Von daher, segelt weiter kräftig Regatten, denn nur wenn wir diese Jahr wieder 60 Segler in der Rangliste haben, ist unser Meisterschaftsstatus weiterhin gesichert. Termine stehen auf der linken Seite!

Ebenso wurde eine erste Version der Jahresrangliste 2017 erstellt.

 

Villewind Liblar oder "regata italiano"

Die Villewindregatta am 15./16. Juli in Liblar wurde mit 20 Meldungen wieder ein schöner, gut besuchter Segelevent. Dank der Teilnahme zweier Teams vom Toepper und vom SC Hattingen und der Verstärkung aus der Vaurienflotte waren wir nicht unter uns sondern konnten uns mit starker Konkurrenz messen. Nicht zu schlagen war Wolfgang Nawroth von der WSG Rumeln-Kaldenhausen. Vor ihm kam lediglich noch Fritjof Halfen vom SCV an, da er ja als Vorschoter vor dem Skipper sitzt. Herzlichen Glückwunsch, Fritjof und Wolfgang!

Stephan und Martin Weiser belegten Platz 2 vor Stefan Neugebauer mit Britta Krull.

Bei mäßigem Wind wurden am Samstag nur zwei Wettfahrten gesegelt, eine dritte musste leider abgebrochen werden. Am Sonntag verließ uns der Wind gar völlig, sodass es bei nur zwei Wettfahrten blieb.

Der Stimmung am Samstagabend tat das keinen Abbruch: unter dem Motto "regata italiano" wurde in italienischem Ambiente bei Pizza, Spaghetti carbonara, Wein und Musik fröhlich gefeiert. Eine Hochzeits (nach)feier, von Matthias und Jolita Frenzel, mit Hochzeitstorte und Ehrentänzchen, krönte die Veranstaltung.

Bei der Siegerehrung konnte jeder Teilnehmer ein kleines- natürlich italienisches - Präsent in Empfang nehmen. Ein großer Dank geht an die Spender(innen) der tollen, phantasievollen Kreationen der Süßspeisen und an die Helfer, von denen ich besonders Elisa Riffeler hervorheben möchte!

Mit schönen Eindrücken von einer fröhlichen Flottenveranstaltung ging es dann in die großen Sommerferien!

Alle Teilnehmer waren von der Idee begeistert, einmal im Jahr solch ein kleines Sommerfest im Rahmen einer Regatta unter ein Motto zu stellen. Und so heißt es vielleicht schon nächstes Jahr: Vive la France

Ergebnisse, hier.

Sommerwind Regatta in Liblar

Der Name "Sommerwind" passte mal wieder:

Am Samstag "Sommer" und am Sonntag "Wind", wie so häufig in letzter Zeit. 17 Teams hatten gemeldet und alle, alle kamen. Wenn auch einige Vorschoter erst in letzter Minute gewonnen werden konnten, so konnte sich das Starterfeld doch wieder sehen lassen.

Mit drei befreundeten Teams von der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen und 14 "Einheimischen" wurde am Samstag bei Schwachwind mit Aussetzern nur eine einzige Wettfahrt über die Ziellinie gebracht. Der warme Sommertag wurde aber bis in den Abend auf der Terrasse des Clubs bei guter Stimmung verbracht.

Deutlich besser waren die Windverhältnisse am zweiten Tag, an dem drei weitere Wettfahrten abgeschlossen werden konnten. Doch viele Dreher, Windlöcher und Böen machten es den Teams und der Wettfahrtleitung nicht leicht. Eine Karambolage, die weithin hörbar war, ging glücklicherweise ohne Schäden für Mensch und Material ab. Eine weitere Wettfahrt wäre fast noch möglich geworden, wurde jedoch wegen plötzlicher Flaute, nicht gerade zur Freude aller, abgeschossen.

Die vorderen Plätze brachten keine große Überraschung:

Dirk Michalke und Uwe Horstmann (WRK) gewannen vor Stefan Neugebauer mit Britta (SCV) und Andreas Demond mit Michael Hagmanns (WRK). Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse.

Aber auch um den 16. Platz wurde gefightet wie um den Ersten. Das macht ja die Freude am Regattasegeln aus!

Die Teilnehmer erhielten zur Erinnerung je einen silbernen Zugvogelsticker, den Michael Hagmanns als Goldschmiedemeister kunstvoll gefertigt hatte. Ein großer Dank für die köstliche Bewirtung geht an das Bewirtungsteam des Segelclubs Ville, aber auch an die vielen Spender(innen) fantasievoller Nachtischkreationen.

G.K.

Rheinwoche 2017 - Von Koblenz nach Hitdorf

Pfingsten auf dem Rhein segeln - Regattasegeln einmal anders!

Am Pfingstwochenende (02. - 05.06.2017) fand wieder die traditionelle Rheinwoche statt. In diesem Jahr ging es von Koblenz nach Hitdorf.

Hier ein Bericht von Eva und Toni Kölbl. Alle Teilnehmer haben gewonnen (Details).

Und nächstes Jahr Pfingsten bist DU auch dabei?

 

Zugspitzpokal am Staffelsee

Die Ergebnisse des Zugspitzpokal findet Ihr hier.

Und hier ein spannender Bericht.

Zwei spannende Wettfahrten beim "Silbernen"

Am 13.05./14.05.2017 fand die Traditionsregatta Silberner Schwertzugvogel auf dem Steinhuder Meer statt. Bei sonnigem Wetter konnten am Samstag zwei spannende Läufe gesegelt werden. Am Abend trafen sich alle Segler beim SVG in Großheidorn um das neue Clubhaus zu bewundern und das leckere Essen (+Freibier) zu genießen. Der Sonntag verlief dann etwas ruhiger. Leider konnten wegen Windmangels keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden. Herzlichen Glückwunsch den Siegern Manfred Brändle/Frank Liefländer vor den punktgleichen Wiedereinsteigern Axel Fischer/Jan Obermeier. Auf dem Bronzeplatz landeten der amtierende Deutsche Meister Frank Suchanek/Karsten Idel.

Hier die Ergebnisse.

Die ersten Ergebnisse aus Berlin!

Hier die Ergebnisse des Willi Möllmer Gedächtnispreis (Alte Kanne) vom 29.04. - 30.04.2017. 

Herzlichen Glückwunsch den Siegern Henry Kopplin und Sebastian Lüters.

Schnee bei der 7 Insel-Regatta am Staffelsee

7 Insel-Regatta Staffelsee SZV 29.04. bis 01.05.2017

Der diesjährige Saisonstart am Staffelsee hatte es für die Teilnehmer in sich. Am Morgen des 29.04. lag noch Schnee auf den Booten und man fühlte sich fast wie bei der Frostbite in Berlin. Dieser Schnee taute allerdings bis um 13.00 Uhr ab, so dass ein Start bis um 14.00 Uhr möglich gewesen wäre. Allerdings kam an diesem Tag kein segelbarer Wind zusammen.

Dafür blies es am 30.04. umso mehr, was gar Manchem zum Saisonstart einfach zu viel war. Nicht alle Boote gingen aufs Wasser. Der Wind hielt durch, und es konnten bei strahlendem Sonnenschein vor einer schneebedeckten Bergkulisse 4 Wettfahrten, up and down, gesegelt werden.

Am 1. Mai sollte dann zur Langstrecke um die 7 Inseln gestartet werden. Jedoch sagte der Wetterbericht nichts Gutes voraus. Die Vorhersage war, dass gegen 14.00 Uhr eine Schlechtwetterfront mit entsprechendem Wind bei uns ankommen würde.  Daher liefen die Boote bei mäßigem Wind pünktlich um 12.00 Uhr aus, um sich bei einem weiteren up and down Kurs rund um eine einzelne Insel, in Sichtweite des Vereinsgeländes, zu messen. Die Wetterfront kam jedoch früher an als gedacht,  und so hatten die Segler alle Hände voll zu tun, mit dem Wind fertig zu werden. Von den an diesem Tag gestarteten 11 Booten, fuhren nach der ersten Runde 5 Boote in den sicheren Hafen,  nur 6 kamen letztlich ins Ziel. Wenn man die Ergebnisliste betrachtet, sieht man, dass sich bei allen 5 Wettfahrten die Segler zwar redlich abmühten, aber nicht Allen immer ein Zieleinlauf gelang. Wegen der kalten Wassertemperaturen begleitete uns auch ständig die Wasserwacht, wofür wir uns herzlich bedanken. Zum nächsten Start in die Segelsaison würden wir uns einen etwas gemäßigteren Wind wünschen?

Bekanntlich kann man das aber nicht beeinflussen, und so sehen wir diesen Kaltstart gelassen, und freuen uns auf die kommende Segelsaison.

Gewonnen wurde die Regatta von Vincenz Zimmer mit Heike Fuchs, vor Martin Wieland mit Theresa Neuhierl und Karin Hesse mit Helmut Pfeifer, alle vom SCSTS.

Toni Kölbl, Segelclub Staffelsee  

Kurzmeldung: Mai Regatten am Toepper

Am langen "ersten Mai"- Wochenende wurden bei wechselnden Wetterbedingungen zwei Ranglistenregatten am schönen Toeppersee gesegelt.

Einen ausführlichen Bericht und tolle Bilder findet Ihr auf der WRK Homepage, hier.

Hier die Ergebnisse:

Vorregatta

Mai Regatta

Und hier die Sieger:

 

Die ersten Sieger der Saison - Mengenwurstorden

Schwertzugvogelranglistenregatta um den Mengwurstorden an der Nidda Talsperre bei Schotten.

In diesem Jahr lud der Wasser- und Fischereisportclub Schotten anlässlich seinen 50. Jubiläums am 22.04. / 23.04 zu einer aufgewerteten Ranglistenregatta die Schwertzugvögel wie jedes Jahr Ende April ein. Trotz höherem Ranglistenfaktor folgten dem Aufruf gerade einmal 10 Boote. Eventuell war es auch die angekündigte schwierige Wetterlage, dass nicht mehr Schwertzugvögel einflogen. Statt Quantität kam Qualität an den See. Unter anderem kamen auch das amtierende deutsche Meister Frank Suchanek und Karsten Idel. Aber auch weitere sehr erfahrene Teams der Schwerterszene wie Rüdiger und Nathalie Amann, Patrick Amann / Konstatin Repp, Uli Brach / Timm Langsdorf, Christian Flemming / Carsten Stubenrauch , Franz Nawroth / Astrid Basalla, Marcus und Daniel Pfeiffer,  Jan Rohpeter / Gregor Lust, Kai Uwe und Renate Tebbe sowie Jakob Vowinkel und Jens Wiegand trotzten am Samstag dem kalten Wetter und Wind. Wettfahrtleiter Frank Berdan ließ aber wegen der unvorteilhaften Windrichtung, quer über dem See, nur eine Wettfahrt segeln.

Am Abend wurden die Segler mit leckerem gegrillten, Freibier und Musik von Jan Rohpeter an der Gitarre und Marcus Pfeiffer am Waschbrett belohnt.

Am Sonntag riss der Himmel auf und bei Sonne und vorteilhafteren Wind konnten zwei weitere Wettfahrten gesegelt werden. Die Ranglistenregatta um den Mengwurstorden gewann mit zwei Siegen und einen zweiten Platz Frank Suchanek und Karsten Idel vom Segelklub Bayer Uerdingen. Den zweiten Platz sicherte sich Ulrich Brach vom RC Traben-Trabach  und Timm Langsdorf vom WFC Schotten. Die dritte Wettfahrt gewann das Vater und Sohn Gespann Marcus und Daniel Pfeiffer vom WFC Schotten, die sich damit noch auf Platz drei vorfuhren. Das Team Pfeiffer / Pfeiffer führt auch als beste rein hessische Mannschaft die Wertung der Hessenmeisterschaft an, da die Veranstaltung auch als erste Regatta für die Hessenmeisterschaft ausgeschrieben war. Die zweite Regatta wird im September in Langen stattfinden.

Der WFC-Schotten bedankte sich bei allen Seglern für Ihr kommen, wie auch bei allen Helfern, die trotz niedriger Teilnehmerzahl, trotzdem ein gelungenes Segelfest feierten.  

Im nächsten Jahr muss diese Regatta wegen der Talsperren Sanierung des Nidda Stausees leider pausieren. So hofft der WFC-Schotten 2019 wieder die Schwertzugvögel am See begrüßen zu können.

Marcus Pfeiffer

Wassersportwart

WFC Schotten

NEU: Regattaberichte - Archiv

An den langen Winterabenden haben wir eifrig im Archiv gestöbert und viele Berichte von Regatten unter Sport > Regattaberichte - Archiv gesammelt.

Schaut mal rein! Es lohnt sich.

 

Regattasegler aufgepasst!

Liebe Regattasegler und Seglerinnen,

leider müssen die Frischlingsregatta beim SKBUe (08./09.04.) und der Westfälische Friede (21./22.10.) am Aasee abgesagt werden.

Die korrigierte Fassung des Terminkalenders steht unter Sport > Termine 2017 zum Download bereit (Stand: 08.04.2017).

Für die meisten Regatten in diesem Jahr kann bereits jetzt gemeldet werden. Bitte meldet rechtzeitig! Die Erfahrung zeigt,  je mehr Segler frühzeitig melden, desto mehr weitere Segler können zusätzlich motiviert werden auch an der Regatta teilzunehmen. Auch hilft es den Organisatoren in den Vereinen für Euch ein tolle Veranstaltung "auf die Beine zu stellen".

Also, ran an die Tastatur und jetzt melden.

 

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte!

Nächste Regatten

18.-19.11.2017 Frostbite Start beim DBYC auf der Havel/Berlin

>> Meldung

25.-26.11.2017 Frostbite 2 beim DBYC auf der Havel/Berlin

-------------- 2018 --------------

17.-21.09.2018 Internationale Deutsche Meisterschaft 2018 beim ZSV in Berlin

(Anreise und Vermessung am 15./16.09.2018)